NATUR PUR FÜR IHRE WEGE

STABILIZER BINDER wurde 1982 in den USA entwickelt, als weltweit erster patentierter organischer ‘soil-binder’ (Binder für natürliche Böden). Seitdem wird STABILIZER BINDER als führendes Bindemittel-Produkt für den gesamten Bereich wassergebundener Wegedecken und sonstiger Bauweisen aus feinkörnigen Gesteinsmischungen eingesetzt.

Die Tendenz zu nachhaltigem Bauen mit natürlichen Materialien verschafft STABILIZER zudem eine wachsende Bedeutung, da es sich um ein 100%-iges Naturprodukt handelt, welches keinerlei Problematik hinsichtlich Ökologie, Wasserschutz oder Entsorgung besitzt. Dadurch ist sein Einsatz auch in ökologisch sensiblen Bereichen möglich. Ebenso unproblematisch ist der Austausch oder Rückbau von STABILIZER-Belägen oder Schichten – sie gelten als ‚inertes Material‘.

Die Hauptbestandteile des natürlichen Bindemittels werden aus ausgesuchten Arten der Pflanzengattung Plantago psyllium gewonnen und unter strengen Qualitätskriterien weiterverarbeitet.

wasiststabilizer copy    wasiststabilizer    wasiststabilizer3

Wie funktioniert Stabilizer-Binder?

  • Integrationwirkt innerhalb des Porenraums mineralischer Körnungen
  • Absorptionabsorbiert Wasser in der 12-fachen Menge seines Eigengewichts
  • Kohäsionentwickelt natürliche Klebereigenschaften ähnlich eines Gels, und schafft dadurch höhere Stabilität zwischen Gesteinspartikeln. Das Bindemittel wird jeweils bei Befeuchtung neu aktiviert – somit kann das Korngefüge stabilisiert werden und sich dennoch der Belag bzw. die Fuge immer wieder regenerieren. Poren bleiben durchlässig und setzen sich nicht zu.
  • Balanceerhält bei Nässe die erdfeuchte Konsistenz länger, gibt bei Trockenheit Feuchtigkeit langsam wieder an die Körnung ab.
  • Stabilitätalle oben genannten Faktoren sorgen für eine erhöhte Widerstandsfähigkeit der Körnung sowie für eine funktionierende Porenstruktur in Bezug auf die wichtige kapillare Wasserbewegung.

Wenn es noch fester werden soll: StaLok-Concentrate

StaLok®-Concentrate ist ein flüssiges Co-Polymer-Bindemittel, welches in die feuchte Mineralkörnung eingemischt und durch Wasser aktiviert wird. Das Bindemittel hält die Gesteinskörnung zusammen und stellt eine dauerhafte Verbindung her, die dennoch eine gewisse Anpassungsfähigkeit und einen Abrieb erlaubt. Dehnungsfugen müssen i.d.R. nicht ausgeführt werden.

stalok1    stalok2    stalok3

StaLok®-Concentrate stellt somit eine ‚teilgebundene Bauweise‘ dar und bewahrt dennoch den natürlichen Charakter einer wassergebundenen Wegedecke. Das Bindemittel ist im Brechsand nicht sichtbar und bildet keinerlei Schleier oder glänzende Oberflächen.

Besonders nach Niederschlag erzielt dieses Bindemittel eine höhere Oberflächenhärte als Stabilizer, was eine höhere Nutzungsintensität der Wegedecke ermöglicht. Im Gegenzug nimmt die Wasserdurchlässigkeit bei StaLok®-Concentrate um ca. 40-60 % ab, sodass bei Starkregen ein Großteil des Niederschlags durch Quergefälle etc. abgeführt werden muss.